Probleme gehören zum Leben dazu. Niemand ist dagegen immun. Sie kommen meistens dann, wenn man sie am wenigsten braucht. Manchmal versteckt am Wegesrand, darauf lauernd uns aus dem Hinterhalt anzufallen. Manchmal tauchen sie unvermittelt vor uns auf und starren uns mit ihrer hässlichen Fratze direkt ins Gesicht.

Die Art, wie wir mit Problem umgehen, hat mehr Einfluss auf unseren persönlichen und geschäftlichen Erfolg, als die meisten ahnen.

Die einen lassen sich von Problemen unterkriegen, die anderen wachsen daran und lernen daraus.

Zu welcher Gruppe gehörst du?

Fakt ist: Selbstständige und Unternehmer, die gute Problemlöser sind, sind in der Regel auch erfolgreicher und zufriedener.

Erfolgreich wird nur der, der den Mut hat, sich seinen Problemen zu stellen!

In diesem Artikel gehen wir dem Problem mit den Problemen auf den Grund.

Jedes Problem hat zwei Seiten. Es ist immer eine Frage des Blickwinkels. Die einen sehen es als etwas Negatives, die anderen als Chance.

Wie wir mit Problemen umgehen, macht einen entscheidenden Unterschied.

Laufen wir vor ihnen davon, oder stellen wir uns ihnen? Gehen wir der Ursache auf den Grund, oder kaschieren wir sie nur mit etwas Schminke?

Wie gehst DU mit Problemen um? Siehst du Probleme oder siehst du Chancen? Gehst du Herausforderungen gelassen an oder versteckst du dich vor ihnen?

Erfolgreiche Menschen erkennen das Problem, fragen sich, warum es entstanden ist, gehen der Ursache auf den Grund und ergreifen die nötigen Maßnahmen, um es zu lösen. Das ist eine Eigenschaft von Gewinnern … sie wachsen an der Lösung ihrer Probleme. Während andere daran zerbrechen.

Fakt ist, die meisten Menschen denken in Problemen, nicht in Lösungen.

Je mehr du über ein Problem nachdenkst und dich hineinsteigerst, desto größer erscheint es. Versuche deshalb, die Situation aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten … wie sieht die optimale Lösung aus?

Probleme entstehen selten aus dem Nichts

Als Businesscoach weiß ich, dass manche Selbstständige das Problem haben, Rechnungen nicht bezahlen zu können, die „ganz plötzlich“ ins Haus flattern. Und die erste Reaktion darauf ist oft, über denjenigen zu schimpfen, der die Rechnung geschickt hat.

Aber ist wirklich die Sozialversicherung Schuld, dass du deine vierteljährliche Vorschreibung nicht bezahlen kannst? Oder das Finanzamt, das eine Steuerrückzahlung von dir fordert?

Ist es nicht eher so, dass du die bald fällige Zahlung einfach verdrängt hast? Dass du vielleicht nicht diszipliniert genug im Umgang mit deinem Geld warst?

Das ist sehr wahrscheinlich, oder?

Versetze dich kurz in diese Situation … wie würdest DU mit diesem Problem umgehen?

Du verstehst, was ich damit sagen will.

Probleme tauchen selten unerwartet aus dem Nichts auf. Meist liegen sie in unserem eigenen Verhalten begründet.

Wer das erkennt, kann viel besser mit Problemen umgehen, sie leichter lösen oder, noch besser, sie gar nicht erst entstehen lassen.

Denk darüber nach: Wie oft standest du schon vor einem Problem, das sich eigentlich leicht hätte vermeiden lassen? Sei ehrlich zu dir selbst. Du wirst erkennen, dass die Ursache dafür mit hoher Wahrscheinlichkeit bei dir selber zu finden ist.

Natürlich gibt es Situationen, die nicht vorhersehbar sind. Ein Unfall, Umwelteinflüsse, Streit unter Geschäftspartnern … tausend Dinge kommen uns in die Quere, die wir kaum beeinflussen können. Die Frage ist, wie wir damit umgehen.

Versinkst du in Verzweiflung und Selbstmitleid? Suchst du die Schuld bei anderen? Bei der Regierung, bei den gierigen Banken, bei deinen Mitarbeitern oder bei deinen Kunden?

Oder packst du das Problem am Kragen, schüttelst es ordentlich durch und suchst aktiv nach Lösungen?

Erfolgreiche Menschen sind Lösungs-Finder, keine Problem-Sucher!

Angenommen ein wichtiger Kunde springt morgen ab. Wie würdest du dich fühlen? Was würdest du tun?

Wärst du deprimiert, verzweifelt und wütend? Wärst du deinem treuelosen Kunden böse und würdest ihm die Schuld geben, wenn deine Umsätze plötzlich sinken?

Oder würdest du darüber nachdenken, warum du diesen Kunden verloren hast? Kann es sein, dass du selber „das Problem“ verursacht hast? Weil du deine Arbeit vielleicht nicht gut genug gemacht hast? Oder weil du möglicherweise nicht zuverlässig genug warst?

Wenn das der Fall ist, ist es zwar ärgerlich, aber du kannst daraus lernen und es in Zukunft besser machen!

Und wer weiß, vielleicht hat es auch etwas Gutes. Denn oft sehen wir Unternehmer und Selbstständigen uns gezwungen, mit Kunden zu arbeiten, die wir „eigentlich“ gar nicht wollen. Kunden, die sich über alles beschweren, ständig reklamieren und uns das Leben schwer machen.

Nutze diese Gelegenheit um darüber nachzudenken, wer deine „Traumkunden“ sind.

Übrigens: Wie du herausfindest, wer deine Traumkunden sind und wie du sie erreichst, ist ein zentrales Thema in meinem Positionierung-Seminar.

Probleme bringen uns dazu, kreativ zu werden

Wer nicht über das Problem nachdenkt, sondern über eine Lösung, setzt kreative Energien frei. Wenn du deinen Fokus änderst, veränderst du auch dein Denken und du wirst Ideen finden, die vorher verborgen lagen.

Verwende deshalb immer mehr Energie auf die Lösung, als auf das Problem an sich.

Auch wenn das bedeutet, einen neuen Weg einzuschlagen oder Gewohnheiten zu ändern. Denn oft ergeben sich alleine daraus Chancen, die du vorher nicht hattest.

Stelle dir bei jedem Problem diese 5 Fragen:

1. Wie ist dieses Problem entstanden?
2. Wer oder was ist schuld daran?
3. Was könnte gut sein an diesem Problem?
4. Was muss ich tun um es zu lösen?
5. Wer könnte mir dabei helfen?

Die Antworten auf diese Fragen bringen dich der Lösung sicher ein Stück näher. Sei ehrlich zu dir selbst und werde kreativ. Und denke immer daran:

Jedes gelöste Problem macht dich stärker.

Erfolgreiche Menschen jammern nicht und wissen, wie sie am besten mit Problemen umgehen. Für Selbstständige und Unternehmer ist das eine weitere sehr wichtige Erfolgsregel.

Übrigens …

„Am meisten Energie vergeudet der Mensch mit der Lösung von Problemen, die niemals auftreten werden.“
William Somerset Maugham

Denk darüber nach. In diesem Zitat steckt sehr viel Wahrheit.


 

 

Hier weiterlesen ...

Erfolg als Selbstständiger ist eine Entscheidung, kein Zufall Warum sind einige Selbstständige extrem erfolgreich, während der Großteil täglich ums Überleben kämpft? Ist es Glück, höhere Bildung, bessere Umstände...
Stärken und Schwächen: Worauf du dich als Unternehmer mehr konzentrieren solltest Worauf solltest du dich mehr konzentrieren, wenn du privat, beruflich und geschäftlich erfolgreich sein willst? Auf deine Stärken oder auf deine Schwä...
Wie du dein Selbstvertrauen stärken und Selbstzweifel überwinden kannst Wer erfolgreich werden will, muss Vertrauen in sich selbst haben. Nur wenn du selber überzeugt davon bist, dass du fähig dazu bist, deine Ziele zu err...
Ablenkungen vermeiden: 5 Tipps, die deine Produktivität sofort steigern Hast du dir schon einmal etwas vorgenommen, was du unbedingt tun wolltest (oder musstest), aber dann hast du es doch nicht getan? Ganz bestimmt, od...